Zurück zu allen Veranstaltungen

Jan Zweyer: Schwarzes Gold und alte Missgunst

Angesichts der vielgerühmten "Industriekultur" hat der Betrachter manchmal den Eindruck, die Geschichte des Ruhrgebiets habe erst mit der Industrialisierung begonnen. Das ist falsch. Jan Zweyer, einer der profiliertesten Krimiautoren der Region, belehrt uns eines Besseren. Mit seiner „Von-Linden-Saga“ entführt er uns in seinen historischen Romanen in die Zeit des späten Mittelalters. In seinem neuesten Buch „Schwarzes Gold und alte Missgunst“ erzählt Zweyer das spannende Leben der Familie von Linden zur Zeit des dreißigjährigen Krieges weiter. Darin entsteht gerade Neues: auf einem Acker wurden Steinkohlevorkommen gefunden. Jürgen von Linden pachtet das Feld und ein intrigantes Spiel beginnt.

Freitag 26. April 2019

19 Uhr (Einlass 18 Uhr)

Literaturhaus, Marktstraße 146

Eintritt: 10 € (ermäßigt 5 €)

Frühere Veranstaltung: 17. April
Gert Immich & Klaus Ortenburger: Angerichtet
Spätere Veranstaltung: 10. Mai
Jürgen Seidel: Die Rettung einer ganzen Welt