Zurück zu allen Veranstaltungen

Roland Günter: Ich und die Bücher – Ein Kapitel aus seinen Memoiren

Lesereihe "Oberhausen schreibt"

Roland Günter ist sicher einer der produktivsten Autoren Oberhausens. Über 60 Bücher hat er im Laufe seines Lebens publiziert. Drei aktuelle Buchprojekte verfolgt der 82-jährige Weltveränderer derzeit parallel. Eines davon sind seine Memoiren, aus denen er an diesem Abend eine Kostprobe lesen wird. Roland Günter lebt in Oberhausen, seit er mit einer Gruppe von Studenten Anfang der 70er Jahre die Arbeitersiedlung Eisenheim vor dem Abriss gerettet hat. In Folge dieser Bürgerinitiative sind im ganzen Ruhrgebiet mehr als 50 solcher Siedlungen erhalten und meist unter Denkmalschutz gestellt worden. In Eisenheim hat er mit seiner Frau Janne eine "Gelehrten-Bibliothek" im Bauhausstil errichten lassen, die mit ihren 20.000 Büchern aus Kulturgeschichte, sozialer Stadtentwicklung, Regionalplanung usw. ein wahres Kleinod Oberhausens ist.

Freitag, 8. Februar 2019, 19:00 Uhr (Einlass 18:00 Uhr)

Literaturhaus, Marktstraße 146

Eintritt: 8 € (ermäßigt 4 €)

Frühere Veranstaltung: 18. Januar
Esther Kinsky: Hain - Geländeroman
Spätere Veranstaltung: 22. Februar
Bachtyar Ali: Die Stadt der weißen Musiker